Viel Spaß mit Ihrem Mobil beim erforschen der Zukunft Bremerhavens.

Freiburg im Breisgau

Wegweisend ist das Nahverkehrssystem in Freiburg im Breisgau, das weltweit als vorbildhaft gilt. Unzählige internationale Expertengruppen besuchen die Stadt Jahr für Jahr, das mit seinem Straßenbahnsystem als Hauptlastträger des ÖPNV in der Stadt Maßstäbe setzt.  

Wir zitieren aus dem Internetauftritt des Freiburger Modellstadtteils Vauban, einem Quartier, das sich durch viel Bewegungsfreiheit für große und kleine Menschen, wenig Autos und einen mustergültigen Nahverkehrsanschluss auszeichnet.

„Mit Aufnahme des Betriebes der Stadtbahnlinie 3 hat Vauban eine spürbare Entlastung des Autoverkehrs erlebt. Etliche Autonutzer hatten ihr Gefährt offensichtlich noch auf diesen Fixpunkt hin behalten. Die Straßenbahn war dann der Anlaß, es abzuschaffen. Zu verkehrsintensiven Zeiten kommt die Bahn alle sechs Minuten, außerhalb dieses Taktes muß man maximal zehn Minuten warten. Man kann also getrost zur Haltestelle laufen, ohne einen Fahrplan lesen zu müssen. Die Stadtbahnlinie 3 knüpft eine zuverlässige und schnelle Verbindung zum Hauptbahnhof: In 15 Minuten ist man am Ziel und von der Haltestelle auf der Stadtbahnbrücke geht es – bei Bedarf barrierefrei – direkt auf den Bahnsteig. Welch ein Vorteil gegenüber einer komplizierten Anfahrt mit dem Auto!

Mit der Stadtbahnlinie 3 wurden aber auch Sankt Georgen und Merzhausen besser an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Autopendlern eröffnet sich nun die Chance, Park & Ride zu nutzen. Das hilft nicht zuletzt, die bedenklich schadstoffbelastete Atemluft in der City zu verbessern.

Vaubans zukunftsweisendes Verkehrskonzept zeigt, daß es sich komfortabel und gut ohne Auto leben läßt. Die Zahlen sprechen für sich:

Bereich Autos auf 1000 EinwohnerInnen
Baden-Württemberg 524
Freiburg gesamt 367
Freiburg-Vauban 164


Car-Sharing
gehört zum Bestandteil des Verkehrskonzeptes Vauban. Hier teilt sich eine Gemeinschaft die Autos untereinander. Die Nutzung von Car-Sharing gilt im Sinne der Autofreierklärung nicht als regelmäßige Nutzung eines Autos. Deshalb können die autofreien Haushalte weiterhin stellplatzfrei wohnen.


Zur Zeit gibt es mit der Car-Sharing Südbaden - Freiburg e.V. einen Anbieter im Quartier. Eine handvoll Car-Sharing-Plätze in Vauban werden aktuell angeboten und auch noch zusätzliche in der Umgebung. Mittlerweile wird die Nutzung elektronisch abgewickelt. Im Internet sind alle Autos mit ihrer Verfügbarkeit aufgelistet. Vom Miniauto bis zum Transporter ist alles buchbar. Per Chipkarte läßt sich das gebuchte Fahrzeug öffnen, der Schlüssel ist in einem Tresor am Armaturenbrett verwahrt. Berechnet wird nach gefahrenen Kilometern und nach Zeit. Für Mehrtagesnutzungen gibt es Rabatte.

In der Praxis funktioniert das System reibungslos. Nur bei allseits stark nachgefragten Terminen kann es vorkommen, daß nur noch Autos an einem entfernteren Standort zur Verfügung stehen.

Straße ist in Vauban wieder ein Ort der Kommunikation


Im Verkehrskonzept Vauban liegt für viele Familien ein wichtiger Grund, weshalb sie sich für ein Wohnen im Modellstadtteil entschieden haben. An den Zahlen wird dies auch deutlich: 2007 waren 30% der rund 5000 BewohnerInnen unter 18 Jahre. Denn Kinder haben hier mehr Raum zum Spielen und zur Entfaltung als anderswo. In den verkehrsberuhigten Straßen im engen Wohnumfeld ist die Gefährdung durch den Autoverkehr stark gemindert.

Aber nicht nur die Kinder nutzen den Spielraum 'Straße', die Verkehrsberuhigung kommt allen AnwohnerInnen zugute: An Wochenenden oder an einem lauen Sommerabend nehmen Auswärtige schonmal staunend die "Verstopfung" eines Wohnhenkels durch Tische und Bänke, besetzt mit einer fröhlichen 'Straßengesellschaft' zur Kenntnis.

Es wohnt sich in Vauban in herrlicher Ruhe mit deutlich weniger Lärm und Streß. Auch die Belastung der Luft durch Abgase ist spürbar geringer als im innerstädtischen Siedlungsbereich, obwohl es sich bei Vauban um den dichtbesiedeltsten Stadtteil Freiburgs handelt. Auf 1 Hektar bebauter Fläche kommen in Vauban 122 Einwohner, freiburgweit sind es nur 48, in der City maximal 109 und im Rieselfeld nur 89.“

Wir zitierten aus der Website www.vauban-im-bild.de mit freundlicher Genehmigung des Seitenbetreibers eRich Lutz.

Design und Hosting: BergMedia.